Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Schwuchow rettet Neumandantin vor einer existenzvernichtenden Steuernachforderung aufgrund einer Betriebsprüfung des Finanzamtes

1. November 2012 | Geschrieben von

Schwuchow_01Frau G. aus der Nähe von Freiberg hat sich als Neumandat an uns gewandt,weil ihr aus einer Betriebsprüfung des Finanzamtes eine existenzvernichtende Steuernachzahlung von über € 55.000 drohte. Sie war der Meinung, dass eine Nachforderung in dieser enormen Höhe keinesfalls gerechtfertigt sein kann, fühlte sich aber sowohl von ihrem langjährigen Steuerberater als auch von einem zusätzlich beauftragten Rechtsanwalt nicht ausreichend vertreten. Das bereits seit längerem laufende Einspruchsverfahren schien nicht zum gewünschten Erfolg zu führen, das Finanzamt drohte inzwischen die Vollstreckung der geforderten Steuerbeträge an. Nach Einarbeitung in den Sachverhalt hat Herr Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Schwuchow schnell festgestellt, dass allein über € 15.000 der im Raum stehenden Steuernachforderung wegen eines Rechenfehlers der Betriebsprüferin völlig unberechtigt waren. Den bisherigen Vertretern der Mandantin war dies trotz üppiger Gebührenrechnungen nicht aufgefallen. Nach Berücksichtigung weiterer berechtigter Einwände hat das zuständige Finanzamt neue Bescheide erlassen, wonach die tatsachlich zu zahlenden Steuern nur noch rund € 21.000 betragen.
Gern helfen wir auch Ihnen weiter

Filed in: Neues von uns | Tags: ,

Comments are closed.